Objekt des Monats Oktober


 

Mobiler Zimmerofen

 

Eine Rarität ist dieser kleine entzückende Zimmerofen aus einem fränkischem Schlösschen um 1800. Er war eine praktische und einfach zu bedienende Wärmequelle. Beheizt wurde er mit Kohle und man konnte ihn je nach Bedarf in verschiedene Räume tragen. Nicht in allen Zimmern wurde nämlich bei Kälte im Kamin Feuer gemacht. Dies war sehr aufwändig und nur mit Personal zu bewerkstelligen.

Das dekorative Stück steht auf drei angenieteten Eisenfüßen, darauf ruht der zylindrische Gefäßkörper mit umlaufendem hübsch verzierten Fries und durchbrochenen Dekor aus Akanthusblättern.

 

Der Deckel ist verziert mit einer gravierten Sonnenblume, die Perforation erlaubt auch hier die Wärmeabgabe. Bei diesem Ofen wurde das Kupfer als hervorragender Wärmeleiter optimal genutzt! Gedrechselte Holzgriffe wiederum erlauben eine leichte Handhabung auch des heißen Ofens.

KMF 01085
Zimmerofen
Deutschland (Franken), 18. Jh.
H: 88 cm